Wespenbeauftragter

Auf die bei uns heimischen typischen Wespenarten, Deutsche und die Gemeine Wespe,  reagieren viele Menschen ängstlich.

Diese beiden Arten bilden die größten Völker und sind die einzigen, die Menschen gegenüber zudringlich werden und sich über menschliche Nahrung hermachen.

Besonders ist es dann der Fall, wenn sich die aus papierartiger Masse bestehenden Wespennester auf Dachböden, Hecken oder Bäumen auflösen und sich die noch lebenden Arbeiterinnen streunend auf Nahrungssuche begeben.

Sollten Sie sich in diesen oder sonstigen Fällen einer Gefährdung durch Wespen ausgesetzt sehen, so besteht die Möglichkeit sich an die Naturschutzbehörde des Landkreis Aurich, Herrn Poppen zu wenden.

Herr Poppen ist unter der Rufnummer: 04941 - 16 6075 zu erreichen.

Heimische Wespen sind durch das Naturschutzgesetz geschützt und dürfen nicht ohne besonderen Grund getötet werden.